Ich habe mir aus einer 24 Zoll Aluminium Fahrradfelge eine Magnetische Antenne für das 6 Meter Band ( 50.000 – 51.000 MHZ ) gebaut. ( siehe Bild 1 ).

Die wesentlichen Bestandteile sind neben der Aluminiumfelge, der Drehkondensator mit einer Kapazität von 4 – 26 Picofarad und einer Spannungsfestigkeit von 2000 Volt incl. Antrieb. Den Drehkondensator habe ich, nachdem ich ein ca. 6 cm großes Stück aus der Alufelge herausgesägt habe und 2 Stück Erdungsklemmen angebaut mit der Alufelge verbunden ( siehe Bild 5 ).

Des weiteren ist die Einkoppelschleife bestehend aus 3 mm Messingstab aus dem Baumarkt, welchen ich entsprechend auf einen Durchmesser von 12 cm Rund gebogen und mit Schrumpfschlauch isoliert habe entstanden. Diese Einkoppelschleife habe ich entsprechend an eine PL Koaxial Buchse angelötet und diese gegenüber des Drehkondensators ebenfalls mit einer Erdungsklemme an der Alufelge befestigt. Unterhalb der Einkoppelschleife ist eine M8 Gewinde-muffe montiert, welche zum befestigen der Magnetischen Antenne auf einer Grundplatte dient. ( siehe Bild 2 ).

Die Steuerung des Drehkondensators erfolgt über eine einfache Steuerung mittels Steuerpult in welchem nicht rastende Tastschalter eingebaut sind, welche den Rechts und Linkslauf des Drehkondensators ermöglichen. Über einen Wechselschalter kann man die Versorgungsspannung des Motors halbieren um einen extremen Langsamlauf des Drehkos zu gewährleisten ( siehe Bild 7 ). Die Verbindung zwischen Steuerpult und Magnetischer Antenne ist mit 2 x 2 x 0,8 mm2 Busleitung realisisert.

Bilder: Rainer Behr

6 Meter MagLoop